3 Gründe, warum Content Marketing immer wichtiger wird

content marketing neue SEOContent Marketing, also das Erstellen und Verbreiten von kostenlosen Online-Inhalten, ist seit einiger Zeit in aller Munde. Mit „Inhalten“ sind in erster Linie Texte gemeint, weil Googlebots vor allem danach suchen. Es können aber auch Bilder, (Info-)Grafiken, Videos, E-Books/PDFs, Podcasts, etc. produziert und vermarktet werden.

Content Marketing als neue SEO?

Einige Experten halten Content Marketing sogar für das neue SEO (Suchmaschinenoptimierung), was in meinen Augen doch stark übertrieben ist, denn kein Content Marketing kann die OnPage SEO ersetzen, die folgende, überaus wichtige Maßnahmen umfasst und nahezu immer erforderlich ist:

– Keyword-Analyse (z.B. mithilfe von Google Keyword Planner, Keyword Tool, etc.)
– Beseitigen von technischen Fehlern auf der Website (HTML & CSS)
– Optimierung der Titel/H-Tags
– Optimierung der internen Verlinkung
– Optimierung der Ladezeit
– Optimierung der Alt-Tags in Bildern und Links
– Optimierung der Keyword-Dichte
– Optimierung der Meta-Beschreibungen
– Duplicate Content-Analyse
– Analyse der Absprungrate
– Erstellung von suchmaschinenfreundlichen URLs
– Erstellung einer XML-Sitemap
– etc.

Doch Content Marketing ist in der Tat enorm wichtig  – und zwar aus folgenden 3 Gründen:

3 Gründe, warum Content Marketing immer wichtiger wird

1) Content ist ein stabiler Ranking-Faktor.

Die SEO-Landschaft verändert sich stetig, die Suchmaschine Google entwickelt sich weiter, wertet manche Ranking-Faktoren ab, nimmt neue auf (wie z.B. HTTPS). Doch qualitativ hochwertige Inhalte (Content) sind nach wie vor und werden auch in Zukunft (zusammen mit „guten“ Backlinks) der entscheidende Ranking-Faktor bleiben.

Google gibt sogar selbst zu, dass Links in (ferner) Zukunft stark an Bedeutung verlieren könnten. Darüber hinaus kann das Spiel mit Backlinks auch überaus gefährlich sein, wie die Beispiele Teliad und Rankseller in Deutschland wie auch RankHero und diverse andere in den USA und anderen Ländern eindrucksvoll belegen.

Bei hochwertigen Inhalten kann man dies jedoch zweifelsohne ausschließen. Das regelmäßige(!) Erstellen und Vermarkten von Inhalten sollte also stets zu Ihrer Online Marketing-Strategie gehören. Am einfachsten erreicht man dies mit einem (Firmen-)Blog, der regelmäßig aktualisiert wird.

Es reicht jedoch bei weitem nicht aus, grundsätzlich Content zu erstellen, denn dieser muss in erster Linie hochwertig sein, das heißt, einen Mehrwert für den Leser bieten. Ein belangloser (Werbe-)Text, indem die eigenen Produkte gelobt werden, wird nicht nur kaum zu Ende gelesen, sondern bietet dem Leser auch keinen Grund, den Text anderen zu empfehlen, also zu verlinken.

Doch gerade das Erstellen von interessanten, nützlichen, unterhaltsamen, etc. Artikeln ist nicht nur zeitintensiv, sondern auch schwierig. Fachkenntnisse allein reichen nicht aus, um den Artikel so zu verfassen, dass auch potenzielle Kunden ohne Spezialwissen alles verstehen und vor allem sich für das Thema begeistern können.

Wenn Sie diese Aufgabe outsourcen, also ausgliedern möchten – unsere erfahrenen Autoren
stehen Ihnen gerne zur Verfügung. (Ich habe beispielsweise in den letzten Jahren über 600 Artikel zu den unterschiedlichsten Themen verfasst.)

Nicht zuletzt darf auch das Vermarkten der Inhalte über Social Media (Facebook, Twitter, Google +, LinkedIn, SlideShare, YouTube, Pinterest, StumbleUpon, etc.), Newsletter und andere Kanäle nicht vergessen werden.

2) Content Marketing sorgt für Traffic.

Content Marketing kann die Besucherzahlen auf Ihrer Website enorm erhöhen. Wer regelmäßig wertvolle Inhalte produziert und publiziert, erhöht die Chance, dass diese und damit auch sein Unternehmen gefunden werden/wird. Der Traffic, also die Zahl der Besucher, wächst, wodurch wiederum die Wahrscheinlichkeit steigt, dass diese zu Kunden werden.

Mithilfe der Keyword/Themen-Analyse lässt sich bestimmen, worüber Artikel verfasst werden sollten: Welche Suchbegriffe aus Ihrer Nische werden besonders häufig gesucht? Oftmals verraten die Suchanfragen bei Google bereits, was die Menschen am meisten interessiert – z.B. wenn diese als Fragen formuliert sind. Sie als Autor müssen dann nur noch die richtige Antwort geben.

3) Content Marketing sorgt auf natürliche Weise für Backlinks.

Gute Inhalte sorgen auf organische Weise für Backlinks (Links von anderen Websites), indem der Leser, dem die Inhalte gefallen, diese auf seiner Seite verlinkt. Dieser Prozess kann dauern, doch damit liegt man im Gegensatz zu gekauften Links immer auf der sicheren Seite.

Grundsätzlich gilt: Je besser der Content, (der auch vermarktet und nicht nur veröffentlicht wird), desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser von Webusern mit anderen geteilt wird und damit auf natürliche Weise Links zu Ihrer Website (Backlinks) entstehen.

Content Marketing ist also meiner Meinung nach kein Ersatz, sondern eine mittlerweile unabdingbare Ergänzung der Suchmaschinenoptimierung (SEO), in die jedes noch so kleine Unternehmen mit Online-Präsenz investieren sollte, um gegenüber der Konkurrenz bestehen zu können.

Sie haben noch Fragen? Schicken Sie uns einfach eine E-Mail (info @meineseiteaufplatzeins.de) oder wählen Sie 0202 39391139.

Boris Alexeev, M.A.

P.S. Ein kurzes Video, indem Content Marketing anhand eines Beispiels vorgestellt wird:

P.P.S. In diesem Video wird der Zusammenhang von Content Marketing und Verkauf näher beleuchtet (auf Englisch):

Trackbacks